Wie der Soldat das Grammophon repariert

 

 

(2011)

nach dem Roman von Saša Stanišić

Wann etwas ein Ereignis, wann ein Erlebnis ist, wie schnell ein Krieg ist, wenn er einmal Anlauf genommen hat und wie es sein kann, dass eine Stadt zersplittert

Sollen andere Flugzeuge fliegen und im Zoo Pelikane entlausen - ich werde ein Fußball spielender, angelnder Serienkünstler des Unfertigen sein! Keines meiner Bilder wird zu Ende gemalt, jedem wird etwas Wichtiges fehlen.
Den Erinnerungen des jungen bosnischen Autors Saša Stanišić folgend, der 1992 vor dem Bürgerkrieg in Jugoslawien nach Deutschland floh, zeichnen wir unsererseits ein unfertiges Bild, schräg und schwarz:
vom Zerfallen der Gewissheiten in einem Krieg, in dem Nachbarn übereinander herfallen, und der uns schließlich - rätselhaft und unverstanden -
das Wortmonster "ethnische Säuberung" hinterließ.
von und mit: Florian Brandhorst, Noa Wessel
Ausstattung: Fabian Wessel
Textfassung: Noa Wessel

Wie der Soldat das Grammophon repariert

 

(2011)

< mehr Info >

TH wortmarke_grau_weiss.png
Logo_MWK_Gefšrdert_weiss.png
Logo Landkreis HI.png
TK-Grammophon-2011-001 (Groß).jpg